In einem Coworking Space kommen die verschiedensten Charaktere und Nutzergruppen zusammen. Unterschiedliche Branchen treffen aufeinander, die normalerweise nicht gemeinsam am selben Ort arbeiten würden. Für ein gutes Miteinander im Coworking Space können alle Nutzer etwas tun.

Rücksichtnahme ist das A und O

Wie in jedem Büro gelten natürlich Grundregeln, die jeder beachten sollte, um ein friedliches Miteinander zu gewährleisten. Dazu gehört zum Beispiel die Lautstärke. Jeder Coworker sollte darauf achten, die anderen nicht zu stören – zum Beispiel durch lautes Telefonieren. Besonders, wer vorher im Einzelbüro oder Homeoffice gearbeitet hat, sollte daran denken, dass (zumindest im OpenSpace) auch noch andere Coworker anwesend sind.

Auch in den gemeinschaftlichen Räumen sollte sich an gewisse Regeln gehalten werden. Müll, Gläser und Geschirr wegzuräumen ist nicht die Aufgabe des Space Managements, sondern kann von jedem selbst übernommen werden.

Richtiges Networking

Was Coworking Spaces ausmacht, ist das Networking. Wer sich in die Gemeinschaft einbringen will, sollte zumindest hin und wieder auch an Networking Events teilnehmen – denn auch diese fördern das Miteinander. Ob das nun ein Member Breakfast, ein Feierabendbier oder ein anderes Event ist, ist dabei völlig egal – Hauptsache, man lernt sich untereinander besser kennen. Genetzwerkt werden kann aber natürlich auch außerhalb solcher Events. Denkanstöße, Ideenentwürfe und auch Kooperationen entstehen nicht selten durch Gespräche im Coworking Space. Außerdem macht es mit anderen gemeinsam auch viel mehr Spaß als alleine im Homeoffice. Doch Coworker sollten trotzdem darauf achten, sich nicht gegenseitig von ihrer (eigentlichen) Arbeit abzuhalten.

Ein Fall für den Space Manager

Mit am Wichtigsten im Coworking Space ist wohl: Es gibt kein Problem, das sich nicht lösen lässt. Dafür steht der Community Manager/ Space Manager bereit. Gibt es Probleme, steht er als Ansprechpartner bereit und kann andere Coworker darüber informieren, was für ein besseres Miteinander angebracht wäre. Wichtig für das Miteinander ist also vor allem, eine gute Mischung aus Networking und gleichzeitiger Rücksichtnahme zu finden. Alles andere ergibt sich von selbst.