Ursprünglich als Bustour geplant fand die diesjährige Tour durch die Coworking Area der Metropolregion München im virtuellen Raum statt.

Fördermittel, Pendlerbewegungen und die Zukunft des Coworkings standen im Mittelpunkt der diesjährigen Tour durch die Spaces der Metropolregion München. Statt live vor Ort nahmen die rund 50 Teilnehmer an geführten Touren durch den Augsburger CoworkingCampus, das Denkerhaus am Ammersee und die Impact Plaza am Wörthsee teil. Dabei zeigten die Gastgeber Anna Kilger von der IHK Schwaben, Benedict Padberg und Hans-Peter Sander, wie Coworking in unterschiedlichen Settings funktionieren kann: als kleines Projekt auf dem Land, als Public Private Partnership und auch als privatwirtschaftlich betriebenes Modell.

Ergänzt wurden die Führungen durch eine Einführung in ShareYourSpace von Andreas Heiland. Über die Plattform können Unternehmen freie Arbeitsplätze, Büroflächen und -kapazitäten anbieten – ähnlich dem Ferienwohnung-Modell von AirBnb. “Büros, Arbeitsplätze, Meetingräume sind in der Regel nicht 24/7 belegt. ShareYourSpace ist die Plattform, um nicht permanent benötigte Bürofläche anzubieten bzw. zu buchen. Freelancer, Coworker, Startups können freie Flächen suchen und einfach buchen, Flächenanbieter können auf unserem Markplatz Vakanzen anbieten. Wir ermöglichen damit nicht nur eine Optimierung der Belegung, sondern führen gleichzeitig Menschen und Unternehmen in Projekten zusammen.”, erklärt Andreas Heiland gegenüber dem COWORKINGMAG.

Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des veranstaltenden Europäische Metropolregion München e. V. wies in seinen einleitenden Worten auf die wachsende Bedeutung von Coworking in der Post-Corona-Zeit hin; ebenso wie Tobias Kollewe vom mitveranstaltenden , der sich zudem erfreut über die sich stetig verbessernden Förderkulissen zeigte, in die Coworking-Projekte vermehrt auch namentlich Einzug erhalten.

Dilruba Aydingünes, Referentin im Bundesverband Coworking Spaces Deutschland (BVCS) ergänzte nach der Veranstaltung begeistert: “Ich denke, das wird nicht unsere letzte Space-Tour gewesen sein. Ich freue mich natürlich, wenn wir die Räume unserer Mitglieder wieder vor Ort zeigen können, aber auch in der virtuellen Version konnte man gut sehen, wie vielfältig Coworking sein kann.

Anna Kilger von der IHK Schwaben zeigt den CoworkingCampus in AugsburgFotos: BVCS