Eine der wichtigsten Rollen beim Betrieb eines Coworking-Spaces spielt der Coworking-Manager. Ihm fallen Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen zu, unter anderem benötigt er Kompetenzen aus Berufen wie Bürokommunikation, Veranstaltungskaufmann/-frau und Hotelfachmann/-frau. Auch Social-Media, Community-Management, Führung und NewWork Arbeitsplatzgestaltung sind Bereiche, die abgedeckt werden müssen. 

Um all diese Kompetenzen gebündelt zu erwerben, fand im Februar die erste Coworking-Manager-Fortbildung der cowork AG statt. In dieser Fortbildung wurden die Teilnehmer eine Woche lang von verschiedenen Fachdozenten unterrichtet. Im Anschluss haben sie die Möglichkeit, ein freiwilliges Praktikum in einem Coworking-Space zu absolvieren.

Für einen besseren Eindruck davon, wie die Coworking-Manager-Fortbildung ablief und um zu erfahren, was sie den Teilnehmern gebracht hat, haben wir ein Interview mit Teilnehmerin Sonja Pennig geführt. 

Sonja, wie bist Du auf die Fortbildung gestoßen?

Schon länger hatte ich die Idee, einen eigenen Coworking-Space zu eröffnen und war bereits ein Jahr auf der Suche nach einem Workshop oder einer Fortbildung, die mir weiterhelfen könnten. Man muss so vieles beachten, wenn man einen Coworking-Space leitet. Darum war ich begeistert als ich erfahren habe, dass so etwas von der cowork AG angeboten wird. Ich glaube, ich war die erste, die sich angemeldet hat. 

Was hat Dir am besten gefallen an der Fortbildung?

Ich glaube, das war die bunte Mischung. Es war von allem etwas dabei. BWL Grundlagen, Zeitmanagement, Sachen zum Thema Persönlichkeit und Social Media. Außerdem war es durch die Erfahrungen und Erzählungen von Michaela (Anm.d.Red.: Michaela Hrabec ist Head of Space-Management bei der cowork AG) sehr praxisnah.

Hattest Du in der Woche ein Lieblingsthema?

Nicht direkt, aber eine Sache fand ich besonders spannend. Früher habe ich in einem Hotel gearbeitet und habe dann auch ab und zu im Service oder in anderen Bereichen ausgeholfen. Das hat mir damals schon gut gefallen. Und als Coworking-Managerin habe ich auch Aufgaben in ganz unterschiedlichen Bereichen. Da ist alles dabei, vom Säubern der Kaffeemaschine bis hin zur Verwaltung von Buchungsanfragen. Der Job ist sehr abwechslungsreich. Das finde ich toll!

Wie ist Dein Fazit zu der Fortbildungswoche?

Mir ist so eine große Last von den Schultern gefallen! Jetzt weiß ich, was mich erwartet. Vorher war ich mir nicht ganz sicher, was ich in meinem Space will. Nach der Fortbildung war ich erst noch ein bisschen verwirrt, weil so viel auf mich eingeprasselt ist, aber nun bin ich mir im Klaren darüber, was ich machen möchte.
Jetzt freue ich mich noch auf die Praxiswoche, die ich bald machen werde. Diese finde ich besonders wichtig, damit das Ganze rund wird. Da kann man nochmal richtig in die Thematik eintauchen.

Wie sind denn nach der Fortbildung Deine Pläne für Deinen eigenen Coworking-Space?

Wir werden unsere Konzentration mehr auf Firmen als Kunden lenken, da bei diesen Coworking-Spaces sehr gefragt sind. Außerdem wollen wir unbedingt Veranstaltungen für Begegnungen organisieren. Wir wollen vernetzen. Das ist eines unserer wichtigsten Anliegen.

Vielen Dank für das Gespräch und deine Antworten. Und viel Erfolg als Coworking-Managerin!